KRISENVORBEREITUNG.

Because a second voice matters.

Für Unternehmen
Mindestens 80% aller Unternehmen und Institutionen sind völlig unvorbereitet, wenn eine Krise eintritt. Das betrifft auch die meisten Privathaushalte. Anstatt von der Krise zu profitieren, reagieren sie meist viel zu spät mit einer Notmaßnahme nach der anderen. Wir sind immer wieder erstaunt, wie unvorbereitet die meisten Organisationen sind und sich somit selbst ausliefern. Sie verbringen wenig oder überhaupt keine Zeit damit, sich intelligent vorzubereiten. Fast nie werden in den sonnigen Zeiten Ressourcen für Krisenjahre zurückgelegt. Noch seltener werden Maßnahmen getroffen und Ressourcen investiert, um sich gegen Krisen abzusichern. Wir sehen intelligente Krisenvorsorge und Krisenvorbereitung als den wichtigsten Faktor, um die Langlebigkeit einer Organisation zu gewährleisten. Wir glauben fest an antizyklisches, konträres Verhalten, vor allem während „guten Zeiten“. Eine gute Krisenvorbereitung sichert Arbeitsplätze und das Fortbestehen von Organisationen. Sie besteht aus Stresstests, Risikoermittlung und -beurteilung, alternativen Anlagestrategien, Sensibilitätsanalysen, aber vor allem aus profundem, lateralem Vordenken. Viele Unternehmen können so bestehende Klumpenrisiken, die sich in Wirtschaftskrisen akkumulieren, frühzeitig erkennen und neutralisieren, da diese im Frühstadium einfacher zu bewältigen sind.
Wir bieten unseren Kunden Markteinschätzungen, Risiko- und Chancenbewertungen sowie verschiedene Analyse-Tools, um die Fähigkeit der Unternehmen, Institutionen, Family Offices und Privatpersonen gegen eine breite Palette von Rückschlägen zu testen. Während wir nie Mittel direkt für unsere Kunden verwalten, empfehlen wir immer praktikable Lösungen, wie sie jeden Sturm mit der entsprechenden Vorbereitung meistern können. Und dieser Sturm kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.

Für Familien & Privatpersonen
Weniger als 1% der Familien in Deutschland sind für einen verheerenden wirtschaftlichen und lebensverändernden Rückschlag vorbereitet. Nahezu alle Erwerbstätige in Ländern der Ersten Welt besitzen Lebens-, Krankenpflege- und Autoversicherungen, obwohl sie nicht auf einen ernsten „Systemschock“, wie zum Beispiel in Form einer wirtschaftlichen Depression, Zwangsenteignung oder staatlichen Repression vorbereitet sind. Familien besitzen nicht selten beträchtliche Geldreserven, meist Digital- oder Papiergeld, welche jedoch in schweren Krisenzeiten oft wertlos werden, da lediglich Realwerte von Bedeutung sind. Solche „Schocks“ wiederholen sich in der Geschichte in einer Serie von nicht endenden Zyklen und werden häufig vergessen.

Wir halten daher unsere Klienten an, krisensichere Portfolios zu erstellen, während sie ihren Lebensstil intelligent anpassen, um somit zu verhindern, dass sie selbst mit denen zu Grunde gehen, die solche Zusammenbrüche nicht verstehen beziehungsweise erfassen können und deswegen schutzlos sind, wenn sie auftreten. Weil wir unsere Aufgabe dem Analysieren und Stresstesten von Anlagealternativen gewidmet haben, können wir zuversichtlich sagen, dass wir bewiesene und reale Investmentlösungen anbieten können, die in einem widrigem Umfeld nicht nur extrem stabil sind, sondern unseren Klienten auch ermöglichen, allen erdenklichen wirtschaftlichen, politischen, militärischen und sozialen Ereignissen bedenkenlos entgegenzutreten.